Farbenprächtige Tshechu Klosterfeste in Bhutan

Wenn es sich einrichten lässt, legen Sie Ihren Reisetermin mit einem Tshechu Fest zusammen. Diese religiösen Feste in Bhutan sind ein Magnet für Bhutaner und Touristen gleichermaßen und finden in Tempeln, Klöstern und Dzongs statt. Es werden Maskentänze aufgeführt, Segnungen empfangen, Kontakte geknüpft und darüber hinaus findet in aller Regel ein bhutanischer Jahrmarkt statt.

Hier geht es direkt zu den Terminen für 2018.

Tshechu Fest in Bhutan

Klosterfeste mit Schabernack

Bei den Tshechu’s handelt es sich um mehrtägige, religiöse Klosterfeste mit Maskentänzen, die in verschiedenen Tempeln, Klöstern und Dzongs abgehalten werden. Die Feste finden über das ganze Jahr verteilt statt und die Termine werden immer nach dem buddhistischen Mondkalender berechnet. Tshechu Feste sind bedeutsame Veranstaltungen, die Menschen aus den entferntesten Dörfer der Region anlocken. Es ist die freie Zeit im Jahr, wo sich gutgewandet Familie und Freunde treffen, den Maskentänzen beiwohnen und anschließend in Feierlaune die Jahrmärkte unsicher machen, sich kleine Leckereien gönnen und beim bhutanischen Bingo ihr Glück versuchen.

Die religiösen Maskentänze werden normalerweise von buddhistischen Mönchen in kunstvoll verzierten Kostümen aufgeführt und haben ihren Ursprung im 8. Jahrhundert, als Guru Rinpoche in Bhutan lebte. Jeder Maskentanz hat dabei eine besondere Bedeutung und veranschaulicht eine Geschichte oder besondere Begebenheit aus dem Leben und Wirken des Heiligen. Immerhin hat er den Buddhismus nach Bhutan gebracht und um dessen Person ranken sich viele Mythen, Sagen und Legenden.

Tshechu Fest in Bhutan

Tshechu Fest im Trashigang Dzong

Neben den bunten Maskentänzen spielen während der Tshechu Feste auch die Atsaras eine wichtige Rolle. Verkleidet treiben Sie jede Menge Schabernack, gerne auch mit einem Holzphallus, und führen kleine Sketche auf, um die Besucher zum Lachen zu bringen. Tatsächlich sind Atsaras die dupthobs (archaryas, aus dem Sanskrit für „heilige Lehrer“). Sie verspotten die weltlichen Dinge, lenken die Besucher von ihren negativen Gedanken ab und schützen somit gleichzeitig vor bösen Mächten.

Tshechu Fest in Bhutan

Ein Atsara mit einer Schweinekeule im Arm

Tshechu Fest in Bhutan

Bingo auf einem bhutanischen Jahrmarkt

Tshechu Fest in Bhutan

Entchenangeln auf bhutanisch…

Tshechu Feste in Westbhutan rund um Paro & Thimphu

Das Thimphu Tshechu in der bhutanischen Hauptstadt ist eines der größten Feste des Landes und zieht im Herbst Tausende sowohl einheimische als auch internationale Besucher aus aller Welt an. Ebenso beliebt ist das Paro Tshechu, welches alljährlich im Frühling stattfindet. Es ist eines der buntesten und bedeutendsten Ereignisse im Raum Paro. Früh am Morgen des letzten Festtags wird von Mönchen im Inneren des Dzongs ein gigantisches, heiliges Thangkha ausgerollt und allein der Anblick des heiligen Rollbilds soll von allen Sünden reinigen.

Das Punakha Drubchen Fest ist geschichtlich bedeutsam; behandeln die Maskentänze doch die Invasion tibetischer Armeen im 17. Jahrhundert, die auf der Suche nach einer wertvollen Reliquie waren. Die Tänze wiederholen unter anderem in dramatischen Kampfszenen und in traditionellen Kostümen die Schlacht der bhutanischen Krieger, unter Führung des Zhabdrung Ngawang Namgyal (als Einiger Bhutans bekannt) mit der tibetischen Armee.

Das Haa Sommerfest im Haa-Tal wartet ebenfalls auf mit traditionellen Liedern und Tänzen, sowie bhutanischer Küche, das anschließend mit einem Gläschen Ara (lokaler Schnaps) runtergespült wird. Der Weg ins Haa Tal führt über Bhutans höchsten, befahrbaren Chelela Pass. Und für Botaniker interessant: Die seltene Weiße Mohnblume ist beheimatet im Haa Tal und in der Zeit des Sommerfestes in Höhen um 4.000 Meter zu finden.

Feste Feiern im Herzen von Bhutan

Ein besonders spektakuläres Fest im Herzen Bhutans ist das Jambay Lhakhang Drup in Bumthang, bei dem ein bedeutsames Feuerritual von nackten Mönchen abgehalten wird (fotografieren verboten). Der Termin fällt normalerweise in den Oktober oder November. Das Fest wird in einem der ältesten Tempel Bhutans gefeiert. Erbaut wurde der Tempel ursprünglich im 7. Jahrhundert von einem tibetischen König. Der Tempel ist einer von insgesamt 108, die alle an einem Tag erbaut wurden, um einen Dämon zu bezwingen. Ein weiterer der 108 Tempel ist der Kichu Lhakhang in Paro.

Das Ura-Tal in Bumthang ist berühmt für die traditionellen Tänze während des Ura Yakchoe, bei dem eine heilige Reliquie gezeigt wird. Der Legende zufolge kam ein Lama zu dem Haus einer Frau und bat um ein Schluck Wasser. Als die Frau das Wasser brachte, war der Lama verschwunden, hinterließ aber eine heilige Statue. Diese Reliquie wurde über Generation von Frau zu Frau weitergegeben.

Tshechu Fest in Bhutan

Besucher auf einem Tshechu Fest in Bhutan

Aber es gibt nicht nur religiöse Maskentänze. Wäre es nicht eine Idee, den Start der Pilzsaison in Ura (Bumthang) bei dem Matsutake Festival mitzufeiern? Der Gourmetpilz Matsutake wächst in dieser Region. Bei einer Wanderung durch die duftenden Wälder sammeln Sie Pilze – natürlich unter fachkundiger Leitung – und eine anschließende Zubereitung und Verkostung darf natürlich nicht fehlen!

Das Phobjikha Tal, auf etwa 3.000 Meter Höhe gelegen, ist bekannt für sein alljährliches Kranichfest. Die seltenen Schwarzhalskraniche fliegen jedes Jahr von Tibet hierher, um in diesem Tal zu überwintern. Der Beginn der Saison wird von den Einheimischen mit Liedern und Tänzen gefeiert.

Tshechu Feste im authentischen Osten Bhutans

Etwas abgelegener und schwieriger zu erreichen ist da die Region Lhuentse, in Nord-Ost-Bhutan gelegen und an Tibet grenzend. Der hiesige Dzong thront majestätisch auf einem Bergrücken mit Blick auf den Kurichu Fluss. Der erste kleine Tempel wurde bereits im 1552 von Ngagi Wangchuk erbaut und später von Zhabdrung Ngawang Namgyal vergrößert. Das Lhuentse Tshechu fällt normalerweise in den November und ist besonders für seine aufwendigen und reich verzierten Kostüme während der Maskentänze bekannt. Zwei weitere bemerkenswerte Festivals in der Lhuentse Region ist das Cha- und Ha-Festival, die abgehalten werden zu Ehren von Gottheiten und um das Unglück abzuwehren.

Tshechu Fest in Bhutan

Hier laufen die Proben für das Tshechu Fest in Trashigang

Das Tshechu in Trashigang in Ostbhutan findet alljährlich im Dezember statt und ist ebenfalls Anziehungspunkt vieler Menschen aus der Region, wie die halbnomadischen Brokpas aus den Merak und Sakteng Tälern, oder die Khengpas. Höhepunkt des Festes ist, neben den beeindruckenden Maskentänzen, die Entfaltung des Thongdrol (Thangka).

Die Ursprünge des hübschen, kleinen Tempels Gomphu Kora bei Trashigang in Ostbhutan gehen zurück auf das 8. Jahrhundert. Ein Dämon versteckte sich hier in einem Felsen (der heute noch bestaunt werden kann), wurde schließlich aber von Guru Rinpoche vertrieben. Jedes Jahr im Frühling wird die Tempelanlage für drei Tage lebendig, wenn der Taten von Guru Rinpoche gedacht und dabei ausgelassen gefeiert wird. Festlich gekleidete Menschen aus ganz Ostbhutan und sogar aus dem benachbarten indischen Bundesstaat Arunachal Pradesh kommen zusammen, um an den Feierlichkeiten teilzunehmen.

Tshechu Termine in 2018

WANNWASWO
22.-24. Februar 2018Punakha DrubchenPunakha
25.-27. Februar 2018Punakha TshechuPunakha
02. & 17. März 2018Chorten KoraTrashiyangtze
26. März 2018Gom Kora Trashigang
24.-26. März 2018Gasa TshechuGasa
27.-31. März 2018Paro TshechuParo
27.-29. April 2018Ura FestivalBumthang
21.-23. Juni 2018Nimalung FestivalBumthang
23. Juni 2018Kurjey FestivalBumthang
08.-09. Juli 2018Haa Sommer Festival Haa
18. September 2018Thimphu DrubchenThimphu
17.-19. September 2018Wangdue TshechuWangdue Phodrang
19.-21. September 2018Thimphu TshechuThimphu
19.-21. September 2018Tamshingphala ChoepaBumthang
23.-25. September 2018Tangbi Mani Bumthang
19. Oktober 2018Jakar TshechuBumthang
24.-27. Oktober 2018Jambay Lhakhang Drup Bumthang
25.-27. Oktober 2018Paker FestivalBumthang
11. November 2018KranichfestivalGangtey (Kranichtal)
16.-18. November 2018Mongar TshechuMongar
17.-19. November 2018Trashigang TshechuTrashigang
23.-25. November 2018Nalakhar FestivalBumthang
15.-17. Dezember 2018Trongsa TshechuTrongsa
15.-17. Dezember 2018Lhuentse TshechuLhuentse
Bitte beachten Sie, dass sich die Termine religiöser Feste auch kurzfristig noch ändern und verschieben können. Wir bitten daher um Verständnis, dass Änderungen vorbehalten bleiben müssen.

Das könnte auch interessant sein…

Rezept Ema Datse, bhutanischer Chili-Käse-Eintopf

Unser erprobtes Rezept für bhutanisches Ema Datse, ein Chili-Käse-Eintopf

Über Land und Leute in Bhutan

Über Land, Leute und die Geschichte Bhutans

Bhutan von West nach Ost

Willkommen in Bhutan, dem Land des Donnerdrachen. Unter den Gipfeln des mächtigen Himalaya gilt das winzige Königreich als das letzte Shangri-La auf Erden und ist in Geheimnissen von Jahrhunderten gehüllt. Ein wenig scheint die Zeit hier still zu stehen…

Filmtipp What Happiness is

Diesen sehenswerten Dokumentarfilm über Bhutan möchten und müssen wir Euch ans Herz legen! Nach unserer ersten Bhutan Reise lief der Film bei uns 2013 in kleinen Programmkinos. Den mussten wir uns natürlich sofort anschauen und es hat sich gelohnt. Der Film zeigt wunderschöne Bilder von Bhutan und gibt einen Einblick in das Leben der Menschen.

Bruttonationalglück – Das Glücksprinzip in Bhutan

1979 regierte Jigme Singye Wangchuck das Königreich von Bhutan seit fünf Jahren. Seine Regentschaft war davon geprägt, den von seinem Vater eingeleiteten Wandel hin zur Moderne fortzuführen. Dabei war er allerdings gleichzeitig darum bemüht, die Traditionen Bhutans in religiöser wie auch kultureller Hinsicht hoch zu halten.

Reisefotografie – Tipps für gute Reisefotos

In fast jedem schlummert doch ein kleiner Hobbyfotograf und wer verreist, hat normalerweise auch eine Kamera im Gepäck. Von der Handykamera bis zur professionellen Fotoausrüstung gibt es viele Möglichkeiten, die schönste Zeit des Jahres in Bildern festzuhalten. Und auf einer Rundreise in Indien, Nepal & Bhutan bieten sich praktisch an jeder Ecke bunte, kuriose und unglaubliche Motive. Aber wie machen wir gute Fotos, auf denen wir Indien praktisch riechen oder die Tempelglocken wieder in den Ohren klingen?

Beste Reisezeit Bhutan

Klimatisch fällt Bhutan in drei Zonen: Der subtropische Süden, eine gemäßigte Zone mit fruchtbaren, kultivierten Tälern im zentralen, inneren Himalaya (bis 3.000 m Höhe) und die kalte, höhere Himalaya-Region mit 7.000er-Gipfeln. Die Frühjahr- und Herbstmonate sind die beliebtesten Reisezeiten.

Bhutan Reiseinfos

Reiseinfos für Bhutan: Einreisebestimmungen, beste Reisezeit, bhutanische Währung, Besonderheiten etc.