Durga Puja

25. bis 30. September 2017
15. bis 19. Oktober 2018

Die Durga Puja wird groß in Westbengalen gefeiert und in Kolkata ist es gar der wichtigste Festtag des Jahres. Es findet jedes Jahr im September oder Oktober statt. Der genaue Termin bestimmt sich nach dem hinduistischen Mondkalender. Die zehnarmige Göttin Durga, die die Welt vor dem Bösen rettete und als Gottheit die Kraft des Weiblichen verkörpert, spielt bei diesem Fest die zentrale Rolle. Als Bezwingerin des Büffeldämons Mahishasura hält man ihr zu Ehren Pujas ab und an Dashami, der letzte Tag des Festes, finden prächtige und beeindruckende Umzüge in den Straßen statt.

Durga Götterstatue

Die Göttin Durga (Foto von Pratyya Ghosh)

Die Göttin Durga

Das besondere an der Göttin Durga ist, dass sie – im Gegensatz zu anderen Göttinnen im Hinduismus – keinem männlichen Gott zugeordnet ist, sondern für sich alleine steht. Wie häufig üblich bei hinduistischen Göttern, tritt die Göttin Durga in weiteren Manifestation auf. Die bekanntesten sind Lakshmi, Saraswati und die zornvolle Göttin Kali. Eines ihrer Kinder ist Ganesha, der elefantenköpfige Gott. Die lebende Göttin Kumari in Kathmandu gilt als Reinkarnation der Göttin Durga.

Der Legende zufolge wurde die mehrarmige Göttin Durga von Vishnu, Shiva & Brahma erschaffen, den drei wichtigsten Göttern im Hinduismus. Grund war der Büffeldämon Mahishasura, der wegen einer göttlichen Segnung nicht von einem Gott oder Mann getötet werden konnte, sondern nur von einer Frau. Der Dämon wurde arrogant, terrorisierte seine Umwelt und verlangte, angebetet zu werden. Die Götter waren sehr erzürnt darüber, erschufen daher eine weibliche Göttin und stattete sie mit Waffen aus. In einem mächtigen Kampf besiegte Durga den Dämon und seine Armee.

Unterwegs im Kurmatuli Viertel in Kolkata, wo die Götterstatuen hergestellt werden

Unterwegs im Kurmatuli Viertel in Kolkata, wo die Statuen hergestellt werden

Die Rituale während der Durga Puja

Das ganze Jahr über kann im Kurmatuli Viertel zugeschaut werden, wie die göttlichen Statuen für die Durga Puja hergestellt werden. Und kurz vor den Feierlichkeiten geht es hier natürlich hoch her!  Sieben Tage vor der Durga Puja werden am Mahalaya Tag (in 2018 am 19. September), in einem Ritual namens Chokkhu Daan als letztes, wichtiges Finish den Statuen die Augen aufgemalt. Außerdem wird die Göttin mit Gebeten angerufen, auf die Erde zu kommen.

Während der ersten drei Festtage (in 2018 vom 25.-27. September) werden Pujas und bestimmte Rituale von Priestern abgehalten, um die Gegenwart der Göttin in die Statuen zu rufen. An Ashtami, dem vierten Tag (in 2018 am 28. September), wird die Göttin Durga in Form eines jungfräulichen Mädchens verehrt. Dazu wird eine Kumari Puja abgehalten. Am vorletzten Festtag werden die Rituale und Pujas mit einer Feuerzeremonie abgeschlossen.

Durga Puja

Durga Pujas während der Feiertage (Foto von Biswarup Ganguly)

Während der Festtage finden viele kulturelle Veranstaltungen statt und in den Abendstunden füllen sich die Straßen von Kolkata mit Menschen, um die geschmückten Durga Statuen zu bewundern.

Dashami bezeichnet den letzten Tag der Durga Puja und ist gleichzeitig auch der spektakulärste. An diesem Tag verlässt die Göttin wieder die Erde. Verheiratete Frauen bieten der Göttin am Altar rotes Pulver an und bemalen sich gegenseitig. Anschließend werden die Statuen in kleinen und großen Prozessionen zum Wasser getragen, wo man diese dann unter Jubel versenkt.

Die Durga Götterstatue wird im Wasser versenkt

Am letzten Festtag werden die Statuen im Wasser versenkt (Foto von Jubair1985)

Auf nach Kolkata!

Möchtet Ihr auch die Durga Puja und den Schmelztiegel Kolkata erleben? Hier ein Vorschlag für eine Reise mit Kolkata, den wir gerne nach Euren Wünschen anpassen können:

Heiliger Ganges, Buddha & Taj Mahal

11 Tage | ab € 735.- p.P./DZ

Vom kolonialen Kolkata über Bodhgaya, der heiligen Stadt Varanasi und den Taj Mahal in Agra nach Delhi

Das könnte auch interessant sein…

Ganesh Chaturthi

Happy Birthday Ganesha! Der beliebte Elefantengott wird ungezählte Jahre alt… Der Geburtstag ist ein beliebtes Fest und wird besonders in Mumbai ausgiebig gefeiert.

Pooram Feste in Kerala

Pooram Feste im indischen Kerala beinhalten prächtige Elefantenprozessionen und werden zu Ehren der lokalen Gottheiten abgehalten. Die Feste sind ein echtes Highlight und Magnet für viele Besucher!

Durga Puja

Die Durga Puja ist in Kolkata der wichtigste Festtag des Jahres. Die zehnarmige Göttin Durga, die die Welt vor dem Bösen rettete und als Gottheit die Kraft des Weiblichen verkörpert, spielt bei diesem Fest die zentrale Rolle. Ihr zu Ehren werden Pujas abgehalten und es finden prächtige und beeindruckende Umzüge in den Straßen statt.

Holi Fest – Das indische Festival der Farben

Holi ist eines der ältesten Feste in Indien und Nepal und hat seinen Ursprung im Hinduismus. Es ist ein Fest der Liebe, es markiert den Jahreszeitenwechsel von Winter auf Frühling und erinnert an den Sieg von Gut über Böse. Jung und Alt feiern dabei ausgelassen auf den Straßen, bewerfen sich mit Farbpulver und Wasserballons oder bespritzen sich mit Wasserpistolen.

Indien – Reisetipps für Unterwegs

Es sind wie immer die kleinen Dinge im Leben! Die einem entweder das Reisen ungemein erleichtern können oder unangenehm hängen bleiben, weil man es vorher nicht besser wusste… Daher teilen wir ein paar Tipps, die auf unseren Reisen immer hilfreich waren.

Buchtipps für Indien

Für alle, die eine Indien Reise planen, oder bereits dorthin gereist sind oder einfach nur an Indien interessiert sind und gedanklich nach Indien reisen möchte, stellen wir nachstehend einige Bücher vor.