Beste Reisezeit für Nepal

Nepal ist das Reiseland schlechthin, um die grenzenlose Schönheit des Himalayas kennenzulernen. Das Land befindet sich mitten im Herzen des asiatischen Hochgebirges und gleichzeitig liegen Tiefebenen, mit tropischem Klima, und Hochgebirge dicht beieinander. Allein die geografischen Unterschiede von den tropischen Dschungeln im Süden bis hin zu den arktischen Himalayagebirgen im Norden machen Nepal so interessant und vielfältig!

Ein Land, dessen Gebiet fast zur Hälfte 3.000 m über dem Meeresspiegel liegt, bringt ganz unterschiedliche Klimazonen und Wetterbedingungen mit sich. Und das Beste vorweg: Nepal ist grundsätzlich das ganze Jahr bereisbar. Damit die Reise aber für Dich auch ein Erfolg wird, solltest Du für dich die inhaltlichen Schwerpunkte Deiner Reise bestimmen und hierfür die beste Reisezeit Nepal aussuchen.

Hier geht es mit einem Klick direkt zu unseren Klimatabellen für Nepal

Warten auf das Himalayapanorama in pokhara, Nepal

Nepal im Frühjahr

Die Frühlingsmonate März & April sind angenehm, mit warmen Temperaturen. Es ist eine gute Zeit für Trekkings und Rundreisen. Die Landschaft blüht auf und es ist überwiegend trocken. Gelegentlich kann es in den Frühlingsmonaten dunstig sein, was sich auf die Sichtverhältnisse auswirkt. Der Mai ist ein heißer, schwüler Monat, der den Monsun ankündigt. Trotzdem eignet er sich bestens für Trekkings, mit durchaus angenehmen Temperaturen auf 3.000 bis 4.000 Meter Höhe. Das bekannteste Fest im Frühjahr ist das bunte Holi Fest, das ausgelassen fast überall gefeiert wird.

Nepal im Sommer

Im Sommer wird Nepal vom Monsun beherrscht. Die Temperaturen sind je nach Lage warm bis heiß und es muss mit täglichen Regenschauern gerechnet werden. Der Regen bringt allerdings erfrischende Abkühlung und die Landschaft ist grün und üppig. Längere Trekkingtouren sollten im Sommer besser nicht unternommen werden. Gegen eine Rundreise mit kulturellem Schwerpunkt spricht aber nichts. Auch im Sommer werden in Nepal viele Feste gefeiert, wie das Schlangenfest Naga Panchami.

Sadhu in Nepal mit Regenschirm

Nepal im Herbst

Ab September hat sich der Monsun langsam „ausgeschauert“. Die Temperaturen werden wieder angenehmer und Naturliebhaber erfreuen sich an der herbstlichen Landschaft. Die Herbstmonate Oktober und November sind trocken und meist klar und gelten damit als beste Zeit für ein Himalaya Trekking. Eine Reise sollte allerdings mit etwas Vorlaufzeit geplant werden, da die Herbstmonate eine sehr beliebte Reisezeit sind. Ein bekanntes Fest im Herbst ist das buddhistische Mani Rimdu Festival.

Nepal im Winter

Eine tolle Zeit für Rundreisen! In der Ebene herrschen durchaus angenehme Tagestemperaturen von +- 20 Grad. Es ist trocken und klar mit sehr guten Sichtverhältnissen. Im Hochgebirge gibt es allerdings Frost und Schnee, weshalb keine Trekkings in höheren Lagen durchgeführt werden. Kleine Trekkings mit Übernachtung in Lodges können aber durchaus unternommen werden. In den Wintermonaten werden z.B. die Feste Magh Sankranti oder das tibetische Neujahrsfest Losar gefeiert.

Nepal Feste

Wer seine Reise mit einem nepalesischen Fest verbinden möchten, kann sich hier über Nepal Feste und Termine informieren.

Klimatabelle Kathmandu

 JanFebMärAprMaiJunJulAugSepOktNovDez
sonnesonnesonnesonnesonne_wolkensonne_wolken_regensonne_wolken_regensonne_wolken_regensonne_wolkensonnesonnesonne
ø Tag171924272828282827262219
ø Nacht2371116192020181483
ø Regentage 2223611161410311

Klimatabelle Pokhara

 JanFebMärAprMaiJunJulAugSepOktNovDez
ø Tag202126303029282827262419
ø Nacht781316182021212117128
ø Regentage 3334512171712311

Klimatabelle Chitwan

 JanFebMärAprMaiJunJulAugSepOktNovDez
ø Tag212429343534323131302723
ø Nacht791418212323232219138
ø Regentage 22224813128311