Traumstrände in Sri Lanka

Ob Ruhesuchende oder Partypeople, Surfer oder Hängemattenfaulenzer, Familien mit Kinder oder Honeymooner: In Sri Lanka findet jeder seinen Traumstrand! Während die West- und Südküste bereits seit Jahrzehnten Urlauberherzen höher schlagen lässt, erwacht nun auch die Ostküste zu neuem Leben.

Palmenstrand in Sri Lanka

Strände an der West- und Südküste

Von November bis April

Negombo
Der Ort liegt nur eine Stunde Fahrt von Colombo entfernt und nah zum Flughafen. Er bietet sich daher perfekt für die erste Nacht in Sri Lanka an, um die Anreise abzuschütteln und anzukommen.

Bentota
Ein ruhiger, wunderschöner Strand, der besonders bei Familien und Pärchen beliebt ist. Neben Pauschalhotels (Uaaaahhhh….) gibt es einige schöne Boutiquehotels. Hier kann man seine Strandtage entspannt genießen. Der Ort liegt nur zwei Stunden Fahrt von Colombo entfernt. Beliebt sind auch die Bootsfahrten auf dem Bentota Ganga.

Hikkaduwa
Der Partystrand in Sri Lanka. Am langen Strand finden sich viele Bars & Clubs und die Nacht wird gerne zum Tag gemacht. Das vorgelagerte Korallenriff eignet sich auch gut zum Schnorcheln.

Badestrand in Tangalle, Sri Lanka

Strand bei Tangalle

Unawatuna
Einer der beliebtesten Strände in Sri Lanka. Wer es – ähnlich wie ein Hikkaduwa – lebhaft mag, ist hier gut aufgehoben. Zudem ist die schöne Stadt Galle nicht weit entfernt und eignet sich gut für Ausflüge. Es gibt ein Riff, das sich für Schnorchelausflüge eignet, und auch für Taucher gibt es einige interessante Spots.

Mirissa & Weligama Midigama
Die langgezogene, schöne Bucht in Mirissa eignet sich perfekt für den ruhigeren Abschluss einer Rundreise. Die Felsen und Riffe bieten gute Schnorchelbedingungen und der Ort ist bekannt für Walbeobachtungen. Von Januar bis April ziehen Wale entlang der Küste und lassen sich mit ein wenig Glück auf einer Bootstour beobachten. Die benachbarten Orte Weligama und Midigama sind in der Hauptsaison bekannte Surfspots, wobei Weligama sich für Anfänger gut eignet und Midigama für Fortgeschrittene. Zudem findet man hier die berühmten Stelzenfischer.

Tangalle
In Tangalle im Süden Sri Lankas gibt es traumhafte Strandbuchten. Einige Strandabschnitte sind recht überlaufen, aber in Goyammbokka beispielsweise findet man tropische Buchten, wie man sie sich vorstellt. In der Zeit von April bis August kann man am benachbarten Rekawa Beach Schildkröten bei der Eiablage beobachten.

Strand bei Mirissa, Sri Lanka

Strand bei Mirissa

Strände an der Ostküste

Von April bis September

Arugam Bay
Zweifellos der beste Ort zum Surfen in Sri Lanka. Arugam Bay befindet sich an der Ostküste Sri Lankas, ca, 4 km südlich von Pottuvil. Wer nicht zum Surfen herkommt, unternimmt einen langen Strandspaziergang, entspannt beim Yoga oder liest einfach ein gutes Buch!

Passikudah & Kalkudah
Die unberührten Strände von Passikudah & Kalkudah im Osten der Insel sind ebenfalls perfekt für Sommermonate. Während das Meer bei Passikudah ruhig und seicht und damit perfekt zum Baden ist, ist es bei Kalkudah rauher und eignet sich zum Surfen. Für Taucher gibt es auch einige interessante Spots.

Nilaveli & Uppuveli
Nördlich von Trincomalee liegen die Orte Uppuveli & Nilaveli an der Ostküste Sri Lankas. Die Strände sind ruhig, sauber und erstrecken sich kilometerweit. Direkt vor Nilaveli liegt in Sichtweite der maritime Pigeon Island Nationalpark, wo man wunderbar schnorcheln und tauchen kann. Von April bis Mai ziehen zudem Wale an der Ostküste entlang und auf einer Bootstour hat man gute Chancen auf Sichtungen.

Strand bei Passikudah zum Sonnenuntergang, Sri Lanka

Strand bei Passikudah

Die Strandorte im Überblick

Übersichtskarte der Strände in Sri Lanka

Das könnte auch interessant sein…